Dienstag, 13. Januar 2015

Dachschrägenschrank

Hallo zusammen,

erst einmal ein gutes neues Jahr euch allen. Ich freue mich auch 2015 weiterhin mit euch zusammen dem schönen Hobby Holzwerken zu frönen.
Ich habe in den letzten Wochen einige Projekte abgeschlossen, die ich auch entsprechend dokumentiert habe, aber leider finde ich immer nur sehr wenig Zeit diese auch hier zu präsentieren.

Hier nun ein Projekt, welches ich schon im Herbst 2014 fertig gestellt habe, aber leider von der Fertigung nur sehr wenig Bilder habe. Aber seht selbst.

Für unser Dachgeschoß, habe ich einen Schrank in der Schräge über die ganz Länge gebaut, als Teil des begehbaren Kleiderschranks. Die Herausforderung lag darin, dass ich ihn erst in der Schräge zusammenbauen kann, da ich ihn sonst nicht "in die Ecke" bekomme.

Hier der Plan wie immer kurz mit Sketchup gezeichnet.


Die einzelnen Teile habe ich mit meiner Tauchsäge und der Führungsschiene aus einem PAX Kleiderschrank von IKEA ausgeschnitten. Nur für die Böden hab ich MDF aus dem Baumarkt genommen.
Die Nische mit der Dachschräge sah ursprünglich so aus:

Den linken und rechten Teil des Schranks habe ich einzeln von den Aussenseiten zusammengeschraubt, da man die Schrauben selbst in der Nische ja dann nicht mehr sieht. Diese beiden wurden dann in die Nische geschoben.
Hier ein Blick auf einen der beiden Seitenteile, den meine Jungs gleich mal getestet haben auf Stabilität: Hält !

Die Bodenplatte des mittleren Teils wird mit Rastex Verbindungsdübeln an den beiden Aussenteilen fixiert, sowie der Deckel. Die Rückwand, da ich an diese ja nun von hinten nicht mehr rankomme, habe ich dann von vorne auf Leisten geschraubt.

Den Zwischenböden aus MDF habe ich noch eine Bügelkante in weiß spendiert und der Sockel wurde aus hellbraunen Spanplatten gefertigt, die ich auch noch übrig hatte.


Wie gesagt, leider viel zu wenig Bilder über den Bau des Schranks aber fertig sieht er dann so aus:




Grüße
Euer Hobbywerker

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    schönen Schrank hast du da gebaut. In unserer Variante (= auch Pax) hatte ich die Schränke ursprünglich - wie Du - sehr nah an der Wand.

    Problem: fehlende Hinterlüftung, mit dem Risiko der Schimmelbildung (merkt man "erstmal" nicht, da ja versteckt; wenn man's dann merkt, bist Du beim Arzt und hast ein riesen Theater...)

    Im Ergebnis habe ich die Schränke wieder ein Stückchen von der Wand geschoben, so dass rd. 1 - 2 cm Luft waren.

    Herzliche Grüße

    Tom

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tom,
    danke für deine Rückmeldung. Ich hab nahc hinten ca 40cm Luft und an den Seiten ca. 3 cm. Denke das sollte genügen, um eine gute Durchlüftung zu gewähren.
    Gruß
    Martin

    AntwortenLöschen